Calumet Stative

(9 Artikel)
213,47 €
*
  • Aktuelle Angebote
  • Produkthighlights

    • Extrem stabiles Carbonstativ
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Hochwertige Verarbeitung
-52%
Calumet 8000 Series 3-Section Carbon Tripod 148 cm product photo
116,00 €
*
  • Produkthighlights

    • 8x Carbonfasern
    • Genutete Mittelsäule mit Gewichtshaken
    • Gummifüße mit einziehbaren Spikes
-31%
Calumet 124cm Carbon Reise-Stativ mit Kugelkopf product photo
145,24 €
*
  • Produkthighlights

    • Extrem stabiles Carbonstativ
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Inklusive Kugelkopf mit Wasserwaage
135,50 €
*
  • Aktuelle Angebote
  • Produkthighlights

    • CNC-gefrästes Flugzeug-Aluminium
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Hochwertige Verarbeitung
116,00 €
*
  • Aktuelle Angebote
  • Produkthighlights

    • CNC-gefrästes Flugzeug-Aluminium
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Hochwertige Verarbeitung
-35%
Calumet 8000 Series 4-Section Carbon Stativ mit Kugelkopf product photo
174,49 €
*
  • Produkthighlights

    • Beine mit rutschfesten Gummi-Beinfeststellern
    • Carbonfasern und Magnesiumlegierung
    • Genutete Mittelsäule mit gefedertem Gewichtshaken
Calumet CK8202 Carbon Stativ mit Kugelkopf CK7047 product photo
349,00 €
*
  • Produkthighlights

    • Extrem stabiles Carbonstativ
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Max. Traglast Stativ: 12 kg
213,47 €
*
  • Aktuelle Angebote
  • Produkthighlights

    • Extrem stabiles Carbonstativ
    • Ebenfalls als Einbein nutzbar
    • Hochwertige Verarbeitung
-28%
Calumet Minipod Tabletop product photo
14,52 €
*
  • Produkthighlights

    • Als kurzen Einbeinstativ oder flachen 3-Beinstativ verwendbar
    • Als Einbeistativ 19cm hoch
    • Als 3-Beinstativ 7cm hoch
 

Fotostative: Klassisches Zubehör für (fast) jede Aufnahmesituation

Fotostative zählen zur Grundausstattung jedes Fotografen. Die meist dreibeinigen, höhenverstellbaren Helfer mit Mittelsäule (Tripods) dienen als stabilisierender Halter für Kamera und Objektiv und sorgen dafür, dass auch die 50. Aufnahme den exakt gleichen Bildausschnitt zeigt. Zum Einsatz gelangen Stative u.a. bei schwierigen Lichtverhältnissen sowie in der Nacht-, Architektur- und Makrofotografie. Auch Sport- und Wildlife-Fotografen können auf Fotostative nicht verzichten, da hier in der Regel große und schwere Optiken mit langer Brennweite zum Einsatz gelangen, die per Hand und über längere Zeiträume unmöglich zu stabilisieren sind. Auch viele künstlerische Effekte, etwa durch Mehrfach- und Langzeitbelichtungen oder die Verwendung von Objektivfiltern, können nur unter Einsatz eines Stativs entstehen. Bei Gruppenbildern und Selbstportraits erweitert ein Stativ die gestalterischen Möglichkeiten, etwa durch Veränderung des Blickwinkels. Bei der Auswahl eines geeigneten Fotostativs spielt der Verwendungszweck die wohl wichtigste Rolle. Er entscheidet über Auswahlkriterien wie Packmaß, Eigengewicht, Tragkraft, minimale bzw. maximale Höhe - und Material.

Stativ Material nach Verwendungszweck auswählen

Für Fotografen, die anders als Studiofotografen ihre Stative zur Location ihrer Wahl tragen müssen, ist das Stativmaterial von großer Bedeutung - ganz gleich ob es sich dabei um einen Spielfeldrand, das nächste Naturschutzgebiet, eine Hochzeit oder eine Trekkingtour fernab jeglicher Zivilisation handelt. Klassische Universalstative bestehen mehrheitlich aus Aluminium. Sie sind damit relativ dick und schwer, dafür aber in großer Auswahl schon im unteren und mittleren Preissegment zu finden. Ein Fotostativ aus Carbon oder einer Carbon-Magnesium-Kombination ist im Gegensatz dazu nicht nur erheblich leichter, sondern auch dünner und kompakter. Kein Wunder, dass die beliebtesten Tripods für den Outdoor- und Trekkingbereich aus diesem Material gefertigt sind. Die kompakten Leichtgewichte bestechen darüber hinaus mit Wetterfestigkeit und erstaunlicher Tragkraft angesichts ihrer schlanken Erscheinung, haben allerdings auch ihren Preis. Eine Kuriosität in Sachen Material bieten die Hersteller Gitzo und Joby. Während Joby für seine flexiblen Gorillapods auf ABS-Kunststoff setzt, verwendet Gitzo für einen Teil seiner Profi-Produkte Basaltfasern aus geschmolzenem Basalt und Kunstharz.

Qual der Wahl: Fotostativ Varianten und Marken

Neben klassischen Universalstativen, die für die meisten Aufnahmesituationen sowie Foto und Video Ausrüstungen ausreichen dürften, bieten die Hersteller auch eine Auswahl an Spezialstativen für besondere Verwendungszwecke. So zum Beispiel besonders kompakte, leichte und witterungsbeständige Reisestative, perfekt für den Einsatz bei Trekkingtouren, Individualreisen oder Wildlife-Fototouren. Als Einsteiger-Marke für Universal- und Reisestative gilt Manfrotto: Der italienische Hersteller ist im unteren und mittleren Preissegment zu finden und bietet im Allgemeinen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im mittleren Preissegment zu Hause sind Stative von Benro, Novoflex oder die Tripods der Calumet Eigenmarke. Neben Reise- und Universalstativen bieten diese Marken auch eine Auswahl an Mini-, Kompakt- und Tischstativen, die sich besonders gut für Makroaufnahmen und bodennahe Aufnahmesituationen eignen. Im mittleren und hohen Preissegment zu finden sind die Produkte von Gitzo, die sich explizit an Profifotografen wenden, die auch extreme Aufnahmesituationen nicht scheuen. Eine Besonderheit stellen die Joby Gorillapods dar: Diese Tripods besitzen extrem flexible Beine, die sich beliebig verdrehen und ausrichten lassen, Grundlage für außergewöhnliche Bildideen, ungewöhnliche Bildwinkel und Action-Shots.