Nikon Spiegelreflexkameras

Verfeinern Sie Ihre Auswahl
nach Preis
nach Sensorgröße
nach Megapixel
nach Video-Auflösung
nach Displaygröße
nach Speicherkarten-Typ
nach Body / Kit
Display Beweglichkeit
Bildstabilisator
Calumet steht für Service
Mastercard, Visa, Papal, Sofort Überweisung, Finanzierung, Rechnung, Vorkasse
Calumet Hotline 0800-2258638
Unser Sortiment an Nikon Spiegelreflexkameras
Darstellen als: Grid List
31 Artikel
Darstellen als: Grid List
31 Artikel

Nikon - japanischer Traditionshersteller von Spiegelreflexkameras

Nikon - dieser Name birgt eine lange Tradition, die bis ins Jahr 1917 zurückreicht und welcher bis heute nichts von seiner Strahlkraft verloren hat. Die erste Spiegelreflexkamera der Japaner, die Nikon F, wurde bereits 1959 vorgestellt und verfügte bereits damals über das noch heute mit erweitertem Funktionsumfang verwendete F-Bajonett für Nikkor Objektive. Rund 40 Jahre später brach bei Nikon mit der Vorstellung der D1 das Zeitalter der Digitalkamera an. Diese langjährige Erfahrung im Kamera-Markt nutzt Nikon, um die D-Serie kontinuierlich weiterzuentwickeln und den technischen Fortschritt bei seinen Spiegelreflexkameras voranzutreiben. Im Laufe der Jahre wurde die Modellpalette um vielfältige Optionen erweitert, welche vom Einsteiger über ambitionierte Fotobegeisterte bis hin zum Profifotografen alle möglichen Anforderungen und Einsatzzwecke abdecken.

Verschiedene Sensorgrößen bei Nikon DSLR

Präzision gepaart mit ansprechendem Design und einem hohen Maß an Funktionalität - für diese Werte steht der japanische Kamerahersteller. Das Unternehmen mit Sitz in Tokio zählt nicht ohne Grund zu den Branchenriesen: Nikon Spiegelreflexkameras punkten mit logischer, intuitiver Nutzerführung und exzellenter Ausstattung selbst bei Einsteigermodellen. Nikon unterteilt seine DSLR-Kameras anhand der Sensorgröße: Kameras im Nikon FX-Format besitzen Vollformatsensoren (24 x 36 mm), welche an das analoge 35 mm Kleinbildformat angelehnt sind, wohingegen Kameras im Nikon DX-Format, welches bezüglich der Sensorgröße weitgehend dem bei anderen Herstellern APS-C genannten Format entspricht, über kleinere Sensoren (16 x 24 mm) verfügen.
Die Modellpalette deckt dabei ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten und Anforderungsprofilen ab, von der Nikon Spiegelreflexkamera für Einsteiger über Modelle für ambitionierte Fotobegeisterte bis hin zur reinrassigen Nikon Profi-Kamera ist alles vertreten.

Kameravielfalt für Einsteiger und Profi-Fotografen

Die Einsteigermodelle von Nikon tragen vierstellige Modellnummern. Die 3xxx-Reihe stellt dabei mit Preisen von unter 500 € den Einstieg in die Welt der DSLR von Nikon dar, während die 5xxx-Reihe bereits etwas höhere Ansprüche erfüllt. Die oberhalb davon angesiedelte 7xxx Kamera-Reihe richtet sich primär an ambitionierte Hobbyfotografen, die bereit sind, größere Summen in eine Spiegelreflexkamera zu investieren. Sehr ambitionierte Fotografiebegeisterte und professionelle Fotografen greifen hingegen meist zu den DSLR mit dreistelliger Nummerierung wie der 7xx- und 8xx-Serie. Diese verfügen (mit Ausnahme der D500 als Topmodell des DX-Formats) über leistungsstarke Sensoren im Nikon Vollformat (FX-Format). Die Modelle der Kamera-Oberklasse decken dabei verschiedene Einsatzzwecke und Anforderungsprofile ab.
So füllt z. B. die D750 die Lücke zwischen Amateur- und Profimodellen. Aufgrund ihrer exzellenten Ausstattung u. a. mit hoch auflösendem Sensor, extrem präzisem und schnellem Autofokus, Full-HD-Video, hellem Sucher und leistungsfähiger integrierter Software zur schnellen Nachbearbeitung ist die D750 Spiegelreflex aber auch bei vielen Profis beliebt. Als Flaggschiff unter der Nikon D-Reihe des japanischen Platzhirsches zählt allerdings die D5, die explizit für Berufsfotografen wie Agentur- und Pressefotografen entwickelt worden ist. Die 2016 vorgestellte D5 Spiegelreflexkamera setzt weniger auf eine höchstmögliche Megapixel-Anzahl sondern vielmehr auf Schwerpunkte wie extrem schnelle Serienbildaufnahmen, Bildqualität und Autofokus. Das macht die Nikon Spiegelreflexkamera mit Magnesiumgehäuse, erweitertem ISO-Empfindlichkeitsbereich und zwei Steckplätzen für wahlweise entweder CF-Karten oder XQD-Speicherkarten zur idealen Wahl bei schlechten Lichtverhältnissen und schnellen Abläufen. Mit dem 100 %-Sucher und großem Monitor mit Live-View-Modus entgeht Ihnen kein Motiv - ob bei der Sportfotografie oder einer Reportage. Im August 2017 wurde zudem die D850 als neue Profi-Spiegelreflexkamera vorgestellt. Der Nachfolger der D810 erfüllt höchste Ansprüche mit einer Serienbildgeschwindigkeit von 7 Bildern/s (9 Bilder/s in Verbindung mit dem Batteriegriff MB-D18 mit Hochleistungsakku EN-EL18B), einer Auflösung von 45,7 Megapixeln, großem ISO-Bereich von 64 bis 25.600 und der Möglichkeit, 4K Video aufzunehmen. Das Hochleistungs-Autofokus-System mit 153 Messpunkten wurde direkt aus dem Topmodell D5 übernommen.

Spiegelreflexkameras von Nikon und Aktionen bei Calumet

Ob Nikon Spiegelreflexkameras für Einsteiger, eine Spiegelreflexkamera für ambitionierte Amateure oder Nikon Profi-Kameras - alle überzeugen durch hochwertige Verarbeitung ebenso wie mit intuitiver Bedienung und Geschwindigkeit. In unserem Onlineshop finden Sie aktuelle DSLR, sowohl als Gehäuse als auch als Kit, für jeden Anspruch, aber natürlich auch zahlreiche Nikkor Objektive, Nikon Blitze und weiteres Zubehör. Beim Kauf einer Nikon Spiegelreflexkamera profitieren Sie mit ein wenig Glück von Sonderaktionen wie Cashback. Natürlich erhalten Sie jede Kamera ob mit oder ohne Kit versandkostenfrei - selbst im EU-Ausland.
Verlassen Sie sich beim Kauf Ihrer neuen Nikon DSLR nicht allein auf die technischen Daten oder die Produktbeschreibung - zu beinahe jeder derzeit erhältlichen Nikon Spiegelreflexkamera stehen auf den Produktseiten Kundenbewertungen zur Verfügung, welche Ihnen bei der Kaufentscheidung wertvolle Hinweise liefern können.