Kamerastative

Verfeinern Sie Ihre Auswahl
Auswahl-Filter
nach Marke
nach Preis
Max. Arbeitshöhe (cm)
Packmaß (cm)
Tragfähigkeit (kg)
Gewicht (kg)
Calumet steht für Service
Mastercard, Visa, Papal, Sofort Überweisung, Finanzierung, Rechnung, Vorkasse
Calumet Hotline 0800-2258638

 


Kamerastative: Unterschiede in
Bauart und Materialien


Für Einsteiger erscheint die Auswahl an Kamerastativen fast so unübersichtlich und komplex wie die Auswahl an Kameras und Objektiven. Dabei ist es relativ einfach, sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen: Die einzelnen Varianten unterscheiden sich vor allem im Hinblick auf Bauart und verwendete Materialien. In Sachen Bauart unterscheidet man grob in Einbein, Dreibein bzw. Tripod, Tischstativ und Sonderformen wie z. B. Saugnapfstative. Während Tripods frei aufgestellt werden können und Kameras sicheren Stand gewähren, dienen Einbein-Kamerastative in der Regel nur der Stabilisierung, etwa bei Verwendung sehr langer Brennweiten oder bei schlechten Lichtverhältnissen. Tischstative erlauben einen sehr niedrigen Standpunkt, sind klein, leicht und daher u.a. bei Reisenden sehr beliebt. Mit Sonderformen von Kamerastativen wie z. B. dem Saugnapfstativ lassen sich besondere Projekte wie das Filmen oder Fotografieren von Actionszenen auf Boards oder unter Autos realisieren. Eine Sonderstellung im Hinblick auf die Bauart nimmt der Stativkopf ein. Hier reicht die Variation vom 2-Wege-Kopf über den 3-Wege- und 3-Wege-Panoramakopf bis hin zum Kugelkopf in verschiedensten Ausführungen und Qualitäten. Neben der Bauart unterscheidet sich ein Stativ vom anderen auch erheblich in den verwendeten Materialien. Wenn man ein besonders leichtes Stativ wünscht, dann ist ein Modell aus Carbon perfekt geeignet. Sollte das Gewicht kein Problem sein, dann bieten sich häufig die preisgünstigeren Modelle aus Aluminium an.


Fotostativ oder Videostativ?


Aber nicht nur im Hinblick auf einzelne Varianten können sich Stative deutlich voneinander unterscheiden - es gibt auch signifikante Unterschiede zwischen Video- und Fotostativen. Fotostative müssen in erster Linie Stabilität verleihen und sollten in der Lage sein, Kameras in drei Dimensionen zu bewegen. Im optimalen Fall sind sie sehr leicht, um auch von Fotografen ohne großen Assistentenschwarm sinnvoll genutzt werden zu können. Videostative sind ein wenig anders aufgebaut: Sie müssen eine Kamera sicher auf einer Höhe halten können und möglichst wackelfreie Schwenks ermöglichen. Ihr Schwenkkopf ist in der Regel gedämpft, was ruckelfreie Bilder garantieren soll.


Topmarken in unserem
Onlineshop


In unserem Onlineshop finden Sie neben unserer Hausmarke Calumet vor allem Stative der Marken Gitzo und Manfrotto. Manfrotto gilt als eine der führenden Marken weltweit in Bezug auf Kameraequipment wie beispielsweise Stative. Der italienische Hersteller vertreibt neben Stativköpfen vor allem Tripods und Einbeinstative. Er bedient dabei unterschiedliche Preissegmente von relativ günstigen Einsteigermodellen über Stative mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis für ambitionierte Hobbyfotografen bis hin zum ultraleichten Profiequipment. Im Profibereich zu Hause ist auch Gitzo, ein ursprünglich französischer Hersteller von Kameraequipment, allen voran Tripods. Übrigens: Ob Sie sich nun für ein simples Einbein, ein Saugnapfstativ oder ein ultraleichtes Tripod entscheiden, die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt bei uns stets kostenlos.

Calumets Sortiment an Kamerastativen im Onlineshop
Darstellen als: Grid List
Darstellen als: Grid List