1. Home/
  2. Photozubehör /
  3. Speicherkarten und Zubehör
Speicherkarten und Zubehör





Speicherkarten sichern die Fotos der Kamera

Möchten Sie mit einem Fotoapparat digital fotografieren, benötigen Sie eine Speicherkarte. Festplatten oder Flash-Laufwerke haben sich in Kameras nicht durchgesetzt. Eine Speicherkarte zeichnet aus, dass sie klein, kompakt und robust ist. Sie kann herunterfallen, ohne beschädigt zu werden und benötigt in der Kamera nicht viel Platz. Viele Computer und Tablet-PC's sind mit Lesegeräten für Speicherkarten ausgestattet, sodass die Bilder einfach übertragen werden können. Die Speicherkapazität der praktischen Karten wächst ständig. Wenn Sie Ihren Fotoapparat mit einer 64-GB-Speicherkarte ausstatten, können Sie mehrere tausend Bilder oder einige Stunden Videomaterial von einer Fototour mitbringen, ohne dass Sie eine neue Speicherkarte einlegen müssen.

Die SD Speicherkarte als klassisches Speichermedium

Von der Speicherkarte gibt es verschiedene Typen. Viele Fotoapparate arbeiten mit einer SD Speicherkarte. In Profikameras sind häufig Compact Flash Karten verbaut. Diese sind robuster und größer, weswegen sie nahezu ausschließlich in Spiegelreflexkameras eingesetzt werden. Es gibt auch Modelle, die mit zwei Kartenschächten ausgestattet sind. Die SD-Karte ist schlank und sehr kompakt. Aufgrund der permanenten Weiterentwicklung werden neue und schnelle Standards präsentiert, die sich der Entwicklung der Kameras anpassen. Der XQD-Standard erlaubt nicht nur hohe Aufnahmekapazitäten, sondern auch eine sehr schnelle Bildfolge. In der professionellen Action- und Sportfotografie ist es wichtig, dass die Kamera nicht durch eine langsame Speicherkarte ausgebremst wird. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass Sie in eine schnelle Speicherkarte investieren. Eine Weiterentwicklung der SD Speicherkarte ist die Micro SD Speicherkarte. Diese wird in Smartphones verwendet. Sie ist sehr viel kleiner als eine klassische SD Karte. Für die Verwendung in einem Kartenlesegerät gibt es Adapter, die eine Micro SD Speicherkarte auf eine klassische SD Karte vergrößern. In diesen Adaptern können Sie die Micro SD Speicherkarte wie eine normale SD Karte nutzen. Wenn Sie mit mehreren Speichermedien arbeiten, ist es hilfreich, wenn Sie eine Tasche für die sichere Aufbewahrung nutzen. Externe Kartenlesegeräte sind ebenfalls erhältlich und können via USB mit einem PC oder Laptop verbunden werden.

Verschiedene Hersteller bieten Speichermedien an

Speicherkarten für Fotoapparate bekommen Sie von verschiedenen Herstellern. In der Entwicklung und Herstellung von SD Karten hat sich Sandisk einen guten Namen gemacht. Die Speicherkarten gelten als besonders robust und langlebig. Sie können aus verschiedenen Geschwindigkeiten wählen. Die klassische SD-Karte der ersten Generation hatte eine Kapazität von 2 GB. Sie wurde durch die schnellere SDHC-Karte abgelöst, die eine größere Speicherkapazität erlaubt. In der Weiterentwicklung wurden dann Standards wie XQD oder UHS etabliert. Mit diesen Karten werden sehr hohe Schreibgeschwindigkeiten erreicht, die beispielsweise für die Aufnahme von Serienbildern mit digitalen Spiegelreflexkameras benötigt werden. Wenn Sie in eine Speicherkarte investieren möchten, sollten Sie berücksichtigen, dass die Lesegeräte in modernen Kameras abwärtskompatibel sind. Fotografieren Sie hingegen mit einem älteren Apparat, sollten Sie sicherstellen, dass dieser moderne Karten mit hohen Speicherkapazitäten akzeptiert. Eine Aufwärtskompatibilität älterer SD-Lesegeräte gibt es nicht.