17.10.2023

Drohne für Fotografie und Video

Die besten Drohnen für jedes Budget

In diesem Blogbeitrag wirst du alles erfahren, was du über den Kauf einer Drohne für Foto- und Videoaufnahmen wissen musst. Wir beleuchten die Gründe, warum Drohnen in der Fotografie und Filmproduktion immer beliebter werden. Außerdem erfährst du, worauf du bei der Auswahl einer Drohne achten solltest, von Budget und Kameraqualität bis hin zu Flugzeit, Steuerung und Sicherheit. Wir stellen dir außerdem fünf empfehlenswerte Modelle für Einsteiger und Fortgeschrittene vor, um dir die Entscheidung zu erleichtern. Lass uns gemeinsam in die Welt der Luftaufnahmen eintauchen!

Warum eine Drohne für Foto- und Videoaufnahmen?

Warum solltest du überhaupt in Betracht ziehen, eine Drohne für deine Foto- und Videoaufnahmen zu nutzen? Nun, die Gründe sind vielfältig:

  • Erstens ermöglichen Drohnen völlig neue Perspektiven. Du kannst Aufnahmen aus der Vogelperspektive machen, die vorher unerreichbar waren. Das eröffnet atemberaubende Möglichkeiten, um deine Projekte visuell aufzuwerten. Deine Zuschauer werden beeindruckt sein von den einzigartigen Blickwinkeln, die Drohnenaufnahmen bieten.

  • Zweitens bieten Drohnen eine Fülle kreativer Möglichkeiten. Die Freiheit, die Kamera in der Luft zu bewegen, erlaubt es dir, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Du kannst beeindruckende Luftpanoramen, verfolgende Aufnahmen und beeindruckende Zeitrafferaufnahmen erstellen.

  • Für Content-Creator sind Drohnen besonders attraktiv, da sie auch als Ersatz für einen zweiten Kameramann dienen können. Dank automatischer Flug- und Verfolgungsoptionen kannst du in deinen Videos präzise und professionell wirkende Aufnahmen erstellen, ohne zusätzliche Filmer.

  • Des Weiteren sind Drohnen äußerst vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich nicht nur für die Film- und Fotoproduktion, sondern auch für die Überwachung, Kartierung, Inspektionen und sogar Rettungsmissionen.

  • Nicht zuletzt kommt der Spaß am Fliegen. Das Erlebnis, eine Drohne zu steuern und die Welt von oben zu betrachten, ist einfach faszinierend. Es ist nicht nur ein Werkzeug, sondern auch ein Hobby, das Freude und Leidenschaft weckt.

Rechtliche Aspekte und Sicherheit

Um Drohnen sicher und gesetzeskonform zu nutzen, musst du dich über die aktuelle Drohnenverordnung in deinem Land informieren. In Deutschland findest du die aktuellen Vorschriften auf der Website des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Es ist wichtig, die geltenden Regeln zu kennen, um die Privatsphäre und Sicherheit anderer zu respektieren. Zusätzlich solltest du dich mit den Vorschriften zur Kennzeichnung und Registrierung von Drohnen vertraut machen. In anderen Ländern gelten andere Gesetze. Bevor du deine Drohne mit in den Urlaub nimmst, solltest du die Gesetze vor Ort genauer unter die Lupe nehmen.

Die besten Drohnen für Foto & Video

Bei der Auswahl einer Drohne für Foto- und Videoaufnahmen ist DJI zweifellos ein führender Hersteller. DJI hat sich den Ruf erarbeitet, hochwertige, zuverlässige und vielseitige Drohnen für Konsumenten anzubieten. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Drohnenmodellen, die für verschiedene Anwendungen und Budgets geeignet sind. 

Von der DJI Mini-Serie für preisbewusste Einsteiger bis hin zur DJI Mavic-Serie mit fortschrittlichen Funktionen für professionelle Anwender, DJI hat für jeden Bedarf das passende Modell. Die DJI Mini-Serie zeichnet sich durch ihre kompakte Größe und Benutzerfreundlichkeit aus und eignet sich perfekt für Einsteiger, die beeindruckende Luftaufnahmen machen möchten. Die DJI Mavic-Serie bietet hervorragende Bildqualität, erweiterte Flugmodi und längere Flugzeiten.

Die DJI-Drohnen sind für ihre Qualität und Innovation bekannt, von fortschrittlicher Stabilisierungstechnologie bis hin zu intelligenten Flugmodi. DJI-Drohnen bieten auch eine breite Palette von Zubehör, darunter verschiedene Kamera- bzw. Objektaufsätze, um die Bedürfnisse verschiedener Benutzer zu erfüllen. Wenn du auf der Suche nach einer verlässlichen und leistungsfähigen Drohne für Foto- und Videoaufnahmen bist, sind DJI-Drohnen zweifellos eine der besten Optionen auf dem Markt.


Günstiger Einstieg: DJI Mini 3

Die DJI Mini 3 ist eine ultraleichte Drohne mit einem Startgewicht von unter 249 Gramm. Dadurch ist sie in vielen Ländern ohne Drohnenführerschein flugfähig. Die Drohne verfügt über eine 12-Megapixel-Kamera mit einem 1/1,3-Zoll-Sensor und einer 24-mm-äquivalenten Brennweite. Als günstigste Einstiegsdrohne in diesem Vergleich ist sie top ausgestattet.

Vorteile:

  • Gewicht unter 250 g
  • Gute Qualität bei günstigem Preis

Nachteile:

  • Eingeschränkte Bildraten im Video

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: DJI Mini 4 Pro

Die DJI Mini 4 Pro präsentiert bemerkenswerte Upgrades im Vergleich zum Vorgänger, der DJI Mini 3 Pro. Ein omnidirektionales Vision-Sensorsystem ermöglicht Hinderniserkennung und intelligente Aufnahmemodi. Die Kamera wurde aufgewertet und unterstützt HDR-Videos in 4K bei 60fps, Slow-Motion in 4K, 10-bit D-Log M- und HLG-Farbmodi und Nachtvideoaufnahmen. Die Videoübertragung wurde mit dem O4-System ebenfalls verbessert. Trotz der Neuerungen bleibt das Gewicht unter 250 Gramm.

Vorteile:

  • Sehr gute Kamerafunktionen
  • Ausgereifte Hindernisserkennung
  • Intelligente Flugmodi

Nachteile:

  • -

Vielseitige Brennweite: DJI Air 3

Die DJI Air 3 hebt sich als erstes Modell in der Air-Serie durch professionelle Merkmale wie duale Primärkameras und omnidirektionale Hinderniserkennung ab. Mit einem Gewicht von nur 720 Gramm ist sie ideal für Content Creator und Outdoor-Enthusiasten. Die Dual-Kameras ermöglichen vielseitige Blickwinkel und viele Funktionen ähneln denen der DJI Mavic 3-Serie. Diese Kombination aus Leichtigkeit und professionellen Funktionen macht die DJI Air 3 zu einem vielseitigen Werkzeug für Luftaufnahmen.

Vorteile:

  • Dual-Kamera mit 24 und 70 mm Brennweite
  • Sicheres Flugverhalten auch für Einsteiger

Nachteile:

  • Gewicht von 720 Gramm

Beste Bildqualität: DJI Mavic 3 Classic

Die DJI Mavic 3 Classic bietet eine kostengünstige Alternative zu den bisherigen Mavic 3-Modellen. Sie verzichtet auf die Tele-Kamera und Profi-Funktionen, was sie zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis der Mavic-Reihe macht. Trotz des niedrigeren Preises bietet sie eine beeindruckend hohe Flugzeit, hervorragende Bildqualität, zuverlässige Hinderniserkennung und stabile Signalübertragung. Du erhältst mit der Classic die meisten Vorteile der Mavic 3-Serie zu einem erschwinglichen Preis, ohne auf wesentliche Funktionen verzichten zu müssen.

Vorteile:

  • Großer Bildsensor für tolle Bildqualität
  • Lange Flugzeit mit bis zu 46 Min.

Nachteile:

  • Nur eine Kamera

Flugkünstler: DJI Avata

Die DJI Avata FPV-Drohne präsentiert sich als Weiterentwicklung der DJI FPV und bietet zahlreiche Verbesserungen. Ihr kompaktes und robustes Design sorgt für Stabilität, während die verbesserte Kamera gute Aufnahmen ermöglicht. Besonders erwähnenswert ist die neue DJI Goggles 2, die ein noch komfortableres FPV-Erlebnis bietet. Mit diesen Verbesserungen hebt sich die DJI Avata als eine hervorragende Option für Racing-Enthusiasten und alle, die hochwertige FPV-Aufnahmen machen möchten, hervor. Rein zum Fotografieren oder Filmen sind die anderen Drohnen in diesem Vergleich jedoch besser geeignet.

Vorteile:

  • Unglaubliche Flugeigenschaften bringen viel Spaß
  • Robustes und widerstandsfähiges Design

Nachteile:

  • Kurze Flugzeit
  • Eingeschränkte Foto- und Videotauglichkeit

Daten DJI Mini 3 DJI Mini 4 Pro DJI Air 3 DJI Mavic 3 Classic DJI Avata
Sensor: 1/1,3 Zoll CMOS 1/1,3 Zoll CMOS Weitwinkel: 1/1,3 Zoll
Tele: 1/1,3 Zoll
4/3 CMOS 1/1,7″ CMOS
Megapixel 12 MP 48 MP je 48 MP 20 MP 48 MP
Objektiv: 24 mm f/1.7 24 mm f/1.7 24 mm f/1.7
70 mm f/2.8
24 mm f/2.8-f/11 12,7 mm f/2.8
Dateiformate (Foto) JPEG/DNG (RAW) JPEG/DNG (RAW) JPEG/DNG (RAW) JPEG/DNG (RAW) JPEG
Videoauflösung 4K 30p
2.7K 60p
FHD 60p
4K 100p
FHD 200p
Weitwinkel und Tele:
4K 100p
FHD 200p
5,1K 50p
4K 120p
FHD 200p
4K 60p
2,7K 120p
FHD 120p
Flugzeit 38 Min 34 Min 46 Min 46 Min 18 Min
Maße:
Gefaltet

Ausgefaltet

148 × 90 × 62 mm

251 × 362 × 72 mm

148 × 94 × 64 mm

298 × 373 × 101 mm

207 × 100,5 × 91,1 mm

258,8 × 326 × 105,8 mm

221 × 96,3 × 90,3 mm

347,5 × 283 × 107,7 mm

(Keine Faltung möglich)

180 × 180 × 80 mm
Gewicht 248 g 249 g 720 g 895 g 410 g

Zum Produkt in unserem Shop

DJI
DJI Air 3
UVP 1.099,00 €
Preis inkl. MwSt.
1.011,18 €

Auf Lager, in 1-3 Werktagen bei dir

DJI
DJI Mavic 3 Classic
UVP 1.399,00 €
Preis inkl. MwSt.
1.279,00 €

Versand aus einer Filiale, in 1-3 Werktagen bei dir

DJI
DJI Avata
UVP 579,00 €
Preis inkl. MwSt.
533,74 €

Bald wieder lieferbar, ca. 1-3 Wochen Lieferzeit

DJI
DJI Mini 3
UVP 469,00 €
Preis inkl. MwSt.
449,00 €

Auf Lager, in 1-3 Werktagen bei dir

DJI
DJI Mini 4 Pro
UVP 799,00 €
Preis inkl. MwSt.
769,01 €

Versand aus einer Filiale, in 1-3 Werktagen bei dir

Kaufkriterien für eine Drohne

Bei der Auswahl deiner ersten Drohne für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen. Es ist wichtig, die richtige Balance zwischen deinen Bedürfnissen und deinem Budget zu finden. Hier sind einige Schlüsselkriterien, auf die du achten solltest:

 

Preisbereich und Budget:

Der Preisbereich von Drohnen variiert erheblich. Du kannst günstige Modelle für Einsteiger finden und teurere Modelle mit erweiterten Funktionen für Profis. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass teurer nicht unbedingt immer besser ist. Die teureren Drohnen sind in der Regel mit Funktionen ausgestattet, die besonders für Profis relevant sind, wie beispielsweise erweiterte Videofunktionen. Für Einsteiger und ambitionierte Foto- und Videografen bieten günstigere Drohnen jedoch oft ausreichende Funktionen, um in die Welt der Luftaufnahmen einzusteigen.

 

Kameratypen und Bildqualität:

Moderne Drohnen bieten eine breite Palette von Kameratypen und Bildqualitäten. Einige Drohnen verfügen über mehrere Kameras mit verschiedenen Brennweiten. Die Bildqualität hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Sensorgröße und dem verbauten Objektiv. Je nachdem, was du vorhast, kann die Wahl der Kamera einen großen Unterschied machen. Wenn du professionelle Aufnahmen machen möchtest, ist die Bildqualität ein entscheidender Faktor.

 

Flugzeit und Reichweite:

Die Flugzeit einer Drohne bestimmt, wie lange du in der Luft bleiben kannst, bevor du sie wieder aufladen musst. Die meisten modernen Drohnen schaffen inzwischen Flugzeiten von 30 Minuten oder mehr, was für die meisten Aufnahmen ausreichend ist. Wenn du längere Aufnahmen machen möchtest, ist es ratsam, zusätzliche Akkus zu erwerben. Die Reichweite gibt an, wie weit du die Drohne von dir entfernen kannst. Beachte jedoch, dass in Deutschland und vielen anderen Ländern die Vorschriften besagen, dass du die Drohne immer in Sichtweite fliegen musst.

 

GPS und intelligente Flugmodi:

Das Ortungssystem von Drohnen greift längst nicht mehr nur auf das GPS zurück. Auch das europäische Galileo-System oder das chinesische Beidou wird genutzt, um deine Drohne bestmöglich zu orten. Intelligente Flugmodi wie "Follow-Me" oder "Waypoint Navigation" ermöglichen es der Drohne, automatisch vordefinierte Routen zu fliegen oder dir zu folgen. Diese Funktionen können beeindruckende Aufnahmen erleichtern und die Bedienung der Drohne vereinfachen.

 

Benutzerfreundlichkeit und Steuerung:

Die Benutzerfreundlichkeit der Drohne ist besonders für Einsteiger von Bedeutung. Prüfe, wie einfach die Drohne zu steuern ist und ob eine benutzerfreundliche Fernbedienung mitgeliefert wird. Einige Modelle bieten auch mobile Apps, die die Steuerung und das Ansehen des Kamerabildes auf deinem Smartphone ermöglichen.

 

Gewicht:

In Deutschland ist das Gewicht einer Drohne von großer Bedeutung. Je nach Gewicht gelten unterschiedliche rechtliche Vorschriften. Drohnen mit einem Gewicht von unter 250 Gramm gelten als "leichte Drohnen" und unterliegen weniger strengen Auflagen. Dennoch gibt es auch für diese Drohnen Regeln, wie die Kennzeichnungspflicht. Schwere Drohnen liegen in der Regel stabiler in der Luft und können mit mehr Kameras oder größeren Akkus ausgestattet werden. Sie eignen sich oft besser für professionelle Aufnahmen, insbesondere bei windigen Bedingungen.

 

Sicherheitsfeatures:

Sicherheitsfeatures bringen nicht nur Sicherheit, sondern sind auch einfach praktisch. Dazu gehören Hinderniserkennungssensoren, die verhindern, dass die Drohne mit Objekten kollidiert. Ebenso wichtig ist eine frühzeitige Warnung, bevor der Akku erschöpft ist, um eine sichere Landung zu gewährleisten. Funktionen, die die Drohne bei einem Verbindungsverlust automatisch zurückkehren lassen, bieten zusätzliche Sicherheit.

Unser Fazit

Die Auswahl der richtigen Drohne für Foto- und Videoaufnahmen hängt vor allem von deinen persönlichen Bedürfnissen ab. DJI bietet eine breite Palette von Drohnen für Einsteiger und Profis, die sich durch Qualität und Vielseitigkeit auszeichnen. Durch sorgfältige Berücksichtigung von Preis, Kameraqualität, Flugzeit, Reichweite, Benutzerfreundlichkeit, Gewicht und Sicherheitsfunktionen kannst du die ideale Drohne für deine individuellen Bedürfnisse finden. Mit der richtigen Wahl wirst du in der Lage sein, beeindruckende Luftaufnahmen zu erstellen und deiner kreativen Leidenschaft nachzugehen.

Kostenloser Versand ab 39,- €
0% Finanzierung
30 Tage kostenlose Rücksendung
Ankauf gebrauchter Produkte
12 Filialen deutschlandweit