Nikon Z7 II – Das neue DSLM Flaggschiff 2020

Nikon Z7 II mit Objektiven

Nikon hat heute am 14.10.2020 die Neuheiten Nikon Z6 II und Z7 II vorgestellt. Wir fokussieren uns in diesem Beitrag auf die Nikon Z7 II. Welche Technik hat sie an Bord und was sind die Unterschiede zum Vorgängermodell, der Nikon Z7? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund.

Die Z7 II – die Neuheit aus dem Hause Nikon

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zur Z7 II

Die Nikon Z7 II hat, wie auch die Nikon Z6 II, zwei Prozessoren: Die Dual Expeed 6. Als Sensor wurde wieder ein CMOS Vollformatsensor mit 45,7 Megapixeln verbaut. Damit ist sie auch doppelt so gut aufgestellt, wie das Vorgängermodell. Außerdem bringt die Z7 II nun zwei Speicherkartensteckplätze mit, wodurch Deine Fotos doppelt gesichert werden können.

Die neue DSLM unterstützt nun HLG (Hybrid Log Gamma). Dies ermöglicht es HDR-Videos direkt auf HDR Monitore und Fernseher zu streamen.

Nikon Z7 II - Frontansicht
Nikon Z7 II - Rückansicht

Serienbildaufnahme & Autofokus

Nikons Neuheit trumpft nun mit ganzen 10 Bildern pro Sekunde auf. Im Hinblick auf den Vorgänger, die Z7, ist dies ein kleiner Sprung nach vorne. Beim Vergleich mit der Nikon Z6 II muss man dazu auf den Unterschied bei den Megapixeln achten. Durch die Anzahl von 45,7 MP müssen bei der Z7 II deutlich größere Dateien verarbeitet werden, als bei der Z6 II. Somit ist die Serienbildaufnahme bei der Z6 II deutlich schneller.

Die Z7 II bietet ein schnelleres AF-Tracking und erkennt die Gesichter und Augen von Menschen und Tieren auch im Videomodus.

Nikon Z7 II - von oben
Nikon Z7 II - Sensor

Video und Bildstabilisator

Auch bei Videos kann die Nikon Z7 II trumpfen. Sie nimmt nun 4K mit 60 Bildern pro Sekunde auf. Bei der Z7 sind es lediglich 30 Bilder pro Sekunde. Der altbewehrte 5-Achsen-Bildstabilisator sorgt für stabile Aufnahmen, die teilweise auch aus der Hand möglich sind.

Wetterfestigkeit (wasserabweisend)

Auch bei schwierigen Wetterverhältnissen oder dem Einsatz von Nebelmaschinen mach die DSLM eine gute Figur. Sie ist vollständig abgedichtete und bietet so optimale Resistenz gegen Wasser, Staub und Schmutz.

Nikon Z7 II - Wasserfestigkeit

Vergleich Nikon Z7 vs. Nikon Z7 II – die wichtigsten Unterschiede

Nikon Z7

  • Kein HLG
  • Low-Light-AF: -3 EV
  • Serienbildaufnahme: 9 Bilder pro Sekunde
  • Video: 4K 30p
  • Ein Speicherkartenslot (XQD)

Nikon Z7 II

  • HLG (Hybrid Log Gamma)
  • Low-Light-AF: -4 EV
  • Serienbildaufnahme: 10 Bilder pro Sekunde
  • Video: 4K mit 60p
  • Zwei Speicherkartenslots (XQD & SD)

Fazit

Die neue Mirrorless Kamera von Nikon richtet sich an Fotografen die Wert auf eine hohe Anzahl an Megapixeln legen und denen ein Videomodus mit 4K 60p wichtig ist. Ein Upgrade ist gerade für Profifotografen sinnvoll, da die zwei Speicherkarten Steckplätze deutlich mehr Sicherheit für die geschossenen Fotos bieten. Die Z7 II hat an vielen Seiten zugelegt und ist ein ehrwürdiger Nachfolger der Z7.

Auch interessant für Dich