Unser Review zur Nikon Z7 und dem Firmware Update zur Augenerkennung

Die technischen Details der Nikon Z7

Die Z7 ist eine der neuen Systemkameras von Nikon mit Vollformatsensor und besitzt eine beeindruckende Auflösung von 45,7 Megapixeln. Mit 493 Autofokusmesspunkten, die über etwa 90% der Bildfläche verteilt sind, werden auch schwierige Motive sicher erfasst. Auch Videographen wird die Nikon Systemkamera begeistern. Videos können im 4K-Modus mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden und sie besitzt Anschlussmöglichkeiten für Kopfhörer, Mikrofon und HDMI.

Dabei erweist sich das 3,2 Zoll große schwenkbare Touch-Display mit 2,1 Megapixeln als praktikabel bei der Steuerung der Kamera und Beurteilung der Bildergebnisse. Ein wahres Technikpaket also, das wir dir in diesem Video umfassend vorstellen.

Im Serienbildmodus schafft diese Systemkamera bis zu 9 Bildern pro Sekunde. Bedenkt man die enorme Größe der Bilddateien, so ist dies eine wirklich performante Leistung. Auch der 5 Achsen Bildstabilisator arbeitet sehr präzise und schafft bis zu 5 Blendenstufen längere Belichtungszeit. Durch passende Objektive mit integriertem Bildstabilisator lassen sich die beiden Stabilisatoren sogar ergänzen.

Autofokus mit Augenerkennung

Mit der neuen Software (Firmware 2.x) der Nikon Z7 bietet die Vollformatkamera eine hervorragende Augenerkennung. Durch den präzisen Autofokus legt die spiegellose Kamera den Fokus auf das Auge des Models bzw. der Person die fotografiert wird. Die Firmware kann online im Nikon Downloadcenter heruntergeladen und anschließend auf die Kamera übertragen werden.

Low-Light-Performance der Z7

Die Bildqualität der Z7 ist in unserem Test hervorragend, selbst bei wenig Licht. Bis zu einem ISO-Wert von 6400 nimmt die Bildqualität kaum merklich ab. Aber auch bei höheren ISO-Werten sind die Resultate beeindruckend.

Nikon Z Objektive

Durch die neuartige Produktion der Nikon Objektive für spiegellose Kameras wie die Nikon Z7 können die Objektive kompakter gebaut werden. Dies liegt unter anderem an dem großen Bajonettdurchmesser. Außerdem haben sie eine höhere Lichtstärke und bieten mehr Schärfe als die älteren Objektive für DSLRs.

Auch interessant für Dich