Panasonic LUMIX G9 vs. GH5 – Die Unterschiede, die man kennen sollte

Die G9 und die GH5 von Panasonic sind zwei der drei spiegellosen Flaggschiffe in der LUMIX G-Produktreihe mit MFT-Sensoren. Die G9 besticht durch ihre beeindruckende Geschwindigkeit und exzellente Bildqualität, während sich die GH5 durch ihre beeindruckenden Videoqualitäten profiliert. Die Frage ist: Welche ist die richtige für dich?

Panasonic LUMIX G9 und GH5
Die Panasonic LUMIX G9 und die GH5 im direkten Verlgeich.

Sensor und Prozessor

Die G9 sowie die GH5 arbeiten mit dem gleichen 20,3 MP Micro Four Thirds (MFT) Live MOS-Sensor ohne Tiefpassfilter und dem leistungsstarken Venus-Bildprozessoren. Die Aufnahmen der neueren G9 zeichnen sich durch eine 25%ige Erweiterung des Dynamikbereichs und eine verbesserte Detailtreue bei mittleren bis hohen ISO-Werten aus – ein spannender und sicher auch ausschlaggebender Faktor für eine bestmögliche Bildqualität. So liefert die G9  auch bei schwierigen Lichtverhältnissen klare und beeindruckende Aufnahmen.

Beide Kameras agieren mit einem nativen ISO-Bereich von 200 bis 25.600. Die GH5 bietet bei Höchstgeschwindigkeit 12 Bilder pro Sekunde mit festem Fokuspunkt und 9 Bilder pro Sekunde mit Fokus-Nachführung. Die G9 nimmt sogar 20 Bilder pro Sekunde bei kontinuierlicher Fokus-Nachführung oder 60 Bilder pro Sekunde bei festem Fokuspunkt auf und begeistert mit dieser Geschwindigkeit viele Sport- und Naturfotografen.

Landschaftsfotografen werden den einzigartigen High-Resolution-Modus der G9 lieben. Wenn sich die Kamera in diesem Modus befindet, kombiniert sie acht Bilder, die in schneller Reihenfolge aufgenommen wurden. Diese werden jeweils mit leicht verschobenem Sensor (Pixel-Shift) aufgenommen, bevor sie in der Kamera zu einem extrem hochauflösenden 80 MP-Bild (Raw oder JPEG) zusammengefügt werden. Dies klappt am besten mit einem Stativ, denn dann kann der Hi-Res Modus seine Stärken am besten ausspielen. Wenn sich das Motiv bewegt oder kein Stativ verwendet wird, funktioniert der High-Resolution-Modus nur eingeschränkt.

Videofeatures

Während das Spezialgebiet der G9 die Fotografie ist, spielt die GH5 bei Videoaufnahmen ihre Qualitäten aus. Mit der Aufnahme von Cinema 4K (4096px x 2160px) in 10-Bit bei 400Mbps und 24 fps sowie UHD 4K mit bis zu 60 fps ist die GH5 der ideale Begleiter für Videofilmer. Die Kamera erlaubt seinen Benutzern, auch in den Formaten MOV, MP4 und AVCHD zu filmen, außerdem kann sie mit einem Firmware-Update in V-Log L aufnehmen. Ein wichtiger Punkt für Videografen: Die Filmaufnahmen sind nicht auf ein Zeitlimit begrenzt, sodass die GH5 nahezu unbeschränkt Videos aufzeichnen kann, wenn die Speicherkarte es hergibt. Darüber hinaus bietet Panasonics GH5 professionelle Kontrollmöglichkeiten wie Waveform-Monitor und Vector-Scope.

Obwohl die G9 primär für die Fotografie konzipiert ist, bietet auch sie gute Videofähigkeiten und erfasst UHD 4K (3840px x 2160px) 100Mbps Videos bei 60fps, obgleich sie weder Cinema 4K-Aufnahmen noch 10-Bit-Aufnahmen erstellen kann. Die kontinuierliche Aufnahme ist auf 29 Minuten und 59 Sekunden beziehungsweise auf 10 Minuten bei der Aufnahme von MP4 in 4K 50/60p begrenzt. Aufnahmen in  V-Log-Profilen oder MOV-Formaten sind nicht möglich.

Beide Geräte, die G9 wie auch die GH5, verfügen über Eingänge für ein externes Mikrofon und Kopfhörer. Wenn ihr hauptsächlich als Fotograf unterwegs seid, werden die Videofunktionen der G9 euren Bedürfnissen sicher gerecht werden. Wenn eure Leidenschaft jedoch überwiegend dem Videofilmen gehört, ist die GH5 die richtige Wahl.

Fokussierung

Beide Kameras verfügen über ein 225-Punkte-Kontrasterkennungssystem mit „Depth from Defocus (DFD)-Technologie“, welche sogar bei Lichtverhältnissen von bis zu -4 EV arbeitet. Bemerkenswert ist auch die rasante und präzise Fokussierung: Neue Algorithmen in der G9 tragen zu einem außergewöhnlich schnellen Autofokus bei, der die Motive in nur 0,04 Sekunden fokussiert. Zusätzlich wurde auch die Motivverfolgung verbessert.

Beide Kameras verfügen selbstverständlich über alle Standard-Fokusmodi sowie zusätzlich über fortgeschrittene Optionen wie Augen-AF und MF mit Focus Peaking. Auch der Post-Fokus-Modus, mit dem der Fokuspunkt nach der Aufnahme geändert werden kann, ist bei beiden Modellen vorhanden.

Bildstabilisierung

Eines der besonderen Merkmale der G9 und GH5 ist das 5-Achsen-Bildstabilisierungssystems (Dual I. S.). Diese Funktion erlaubt es beiden Kameras per Sensor-Shift Verwacklungen auszugleichen und trägt damit dazu bei, scharfe Aufnahmen direkt aus der Hand bei längeren Verschlusszeiten erstellen zu können. Ein echter Vorteil für alle, die ohne Stativ bei schwierigen Lichtverhältnissen fotografieren wollen.

Handhabung

Die Gehäuse beider Kameras verfügen über einen Front- und Rückrahmen aus Magnesiumlegierung, der ergonomisch geformte Griff ist auch für größere Hände gut geeignet und alle wichtigen Bedienelemente sind schnell zu erreichen. Die Kameras sind staub- und spritzwassergeschützt und bis -10 Grad Celsius frostsicher. Der offensichtlichste Unterschied der beiden Kameras liegt in der Optik, denn die G9 verfügt über ein Schulterdisplay. Dadurch ist es dem Nutzer möglich, die Kameraeinstellungen schneller zu prüfen und die Akkulaufzeit sowie den verbleibenden Platz auf der SD-Karte im Blick zu behalten.

Magnesium-Gehäuse der Panasonic GH5

Unterschiede sind zu erkennen, wenn man den elektronischen Sucher der Kameras betrachtet. Beide verfügen über eine Auflösung von 3.68 Mio. Pixeln. Der Sucher der G9 bietet eine Vergrößerung von 0.83x, arbeitet ohne Verzögerung  und mit einer Bildwiederholrate, die auf 120 Bilder pro Sekunde eingestellt werden kann. Der Sucher der GH5 fällt mit einer Vergrößerung von 0,76x etwas geringer aus und die Bildwiederholrate liegt bei 60 Bildern pro Sekunde. Dafür verfügt die Panasonic GH5 aber über einen größeren, höher auflösenden Monitor an der Rückseite.

Die G9 kann über ihren USB 3.0-Anschluss aufgeladen werden, dies funktioniert bei der GH5 leider nicht.

Bewertung

Die GH5 und die G9 sind beides Vorzeigeprodukte, die dem Anspruch der LUMIX G-Produktreihe von Panasonic gerecht werden.

Mit verbesserter Bildqualität, Stabilisierung und Autofokus ist die etwas günstigere G9 die naheliegende Wahl, wenn ihr euch hauptsächlich mit dem Fotografieren beschäftigt. Beim neuesten Flaggschiff der G-Serie von Panasonic können wir eine Kaufempfehlung aussprechen, wenn ihr Natur- oder Tierfotografen seid.

Wenn ihr jedoch regelmäßig Videos aufnehmt, sind die besonderen und technologisch fortschrittlichen Videofunktionen der GH5 die richtige Wahl für euch.

Panasonic G9 Body schwarz product photo
1.249,00 €
*
Panasonic GH5 Body schwarz product photo
1.549,00 €
*
Auch interessant für Dich