29.08.2023

Sony Alpha 7C II und Alpha 7CR im Test

Welcher Sony A7C Nachfolger ist der richtige für dich?

Im Jahr 2023 kann nichts den Sony-Zug aufhalten. In diesem Beitrag stellen wir gleich zwei Kameras von Sony vor: Die Sony Alpha 7C II und die Alpha 7C R. Mit diesen beiden Modellen erweitert Sony das Portfolio seiner kompakten Vollformatkameras. Was sie zu bieten haben, wie sie sich unterscheiden und wie sie sich in der Praxis schlagen, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Technische Daten der Sony Alpha 7C Kameras im Vergleich

Sony hat nicht nur das Modell Alpha 7C weiterentwickelt, sondern es gleich in zwei verbesserten Varianten aufgeteilt: In die Sony Alpha 7C II und in die Sony Alpha 7CR. Die Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell sind vielfältig. Sowohl der Sucher als auch das Schwenkdisplay wurden von Sony optimiert. Das Display lässt sich nun vollständig per Touch steuern, was die Bedienung zusätzlich erleichtert.

Auch in puncto Bedienelemente und Anschlüsse haben die neuen Alpha C-Kameras einige Neuerungen erfahren. Ein zusätzliches Wahlrad an der Vorderseite ergänzt das hinterseitige und bietet mehr Flexibilität. Die C-Buttons sind frei belegbar, und die Rädchen können nach individuellen Vorlieben angepasst werden. Die Integration eines Single-Slots für UHS-II Karten sowie die Verfügbarkeit von Anschlüssen für Mikrofon, USB-C, HDMI Typ D und Kopfhörer runden die Anpassung an vielfältige Anforderungen ab.

Daten Sony Alpha 7C II Sony Alpha 7CR Sony Alpha 7C
Sensor 33.3 MP Exmor R CMOS 61 MP Exmor R CMOS 24.2 MP Exmor R CMOS
Prozessor BIONZ XR BIONZ XR BIONZ X
Sucher 0,39 Zoll
x0,70 Vergrößerung
2,36 Mio. Bildpunkte
0,39 Zoll
x0,70 Vergrößerung
2,36Mio. Bildpunkte
0,39 Zoll
x0,59 Vergrößerung
2,36 Mio. Bildpunkte
Display 3 Zoll
1,03 Mio Bildpunkte
3 Zoll
1,03 Mio Bildpunkte
3 Zoll
0,92 Mio Bildpunkte
Bildstabilisator 5-Achsen
7 Stufen
5-Achsen
7 Stufen
5-Achsen
5 Stufen
AF 759 Punkte
94% Abdeckung
759 Punkte
94% Abdeckung
693 Punkte
93% Abdeckung
Video 4K 60p 10bit 4:2:2
S-log 3/ S-Cinetone
Auto Framing
4K 60p 10bit 4:2:2
S-log 3/ S-Cinetone/ M-LUT
Auto Framing
4K 30p 8bit 4:2:0
S-log 3
Abmessungen 124 x 71,1 x 63,4 124 x 71,1 x 63,4 124 x 71,1 x 59,7
Gewicht 514 Gramm 515 Gramm 509 Gramm

Gemeinsamkeiten der Sony A7C II und der A7C R

Währenddessen teilen die Alpha 7C II und die Alpha 7C R viele bemerkenswerte Eigenschaften. Äußerlich identisch und mit einem Gewicht von ca. 514 Gramm ausgestattet, bieten beide Modelle rückseitig belichtete Exmor R CMOS Sensoren, leistungsstarke Binoz XR Bildprozessoren und AI-gesteuerte Echtzeit-Erkennungs-Autofokus-Systeme. Die 5-Achsen IBIS trägt dazu bei, Bewegungen um bis zu 7 Blendenstufen auszugleichen.

Die Sammlung von 10 Creative Looks, welche sowohl für Foto- als auch Videoaufnahmen nutzbar ist, eröffnet vielfältige gestalterische Möglichkeiten. Die Fähigkeit, im LOG-Format aufzunehmen und das Material mithilfe eines Look-Up Tables (LUT) vorab in der Kamera zu bearbeiten, erweitert die Flexibilität der Bearbeitung. Bekannte Funktionen wie Autoframing, bereits aus der Sony ZV-E1 bekannt, sowie weitere praktische Features finden sich ebenfalls in beiden Modellen wieder. Dies unterstreicht die Konsistenz und Nutzerfreundlichkeit dieser neuen Kameras.

Sony FE 16-35 mm f/2.8 GM II

Zusammen mit der Sony A7C II und der Sony A7C R veröffentlicht Sony auch die neue Version des Sony 16-35 mm f/2.8 GM II. Schau dir den ausführlichen Test zu dem neuen Objektiv an und entdecke es im Video-Review zusammen an den neuen Sony Alpha 7C.

Zum Objektivtest im Magazin

Unterschiede Sony A7C II und der A7C R

Neben den offenkundigen Gemeinsamkeiten werfen die beiden Sony A7C-Modelle auch eine interessante Palette von Unterschieden auf. Hierbei sticht insbesondere die Auflösung der Exmor R CMOS Sensoren hervor: Während die A7C II mit einem 33-Megapixel-Sensor ausgestattet ist, überrascht die A7C R mit einer beeindruckenden Auflösung von 61 Megapixeln. Diese Erweiterung des Megapixel-Bereichs in der A7C R, wie bereits aus ihrem Namen abzuleiten ist, eröffnet Fotografen eine bemerkenswerte Bandbreite für hochdetaillierte Aufnahmen – eine Entwicklung, die an die Qualität des bereits bekannten Sony Alpha 7R V Sensors erinnert.

Daraus ergibt sich eine spannende Dynamik zwischen den beiden Modellen, die sich nicht nur in der Auflösung unterscheiden, sondern auch in den möglichen Anwendungsszenarien. Die A7C II punktet mit ihrem ausgewogenen Verhältnis von Megapixeln und Leistungsfähigkeit, während die A7C R mit ihrer höheren Auflösung das Feld der Profi-Fotografie, insbesondere in Bereichen wie Landschafts- und Architekturaufnahmen, anspricht. Somit bieten beide Kameras eine individuelle Leistungsbasis für unterschiedliche kreative Ansprüche und fotografische Herausforderungen.


Youtube-Review der Sony A7C II und A7C R

Entdecke Alex' neues YouTube-Review! Begleite ihn in Hamburg beim ausführlichen Vergleichstest der beiden Kameras. Finde heraus, wie sich die Modelle in verschiedenen Situationen bewähren und welcher Nachfolger der A7C für dich am besten geeignet ist.


Bildqualität und Dynamikumfang der Sony A7C-Nachfolger

In Bezug auf die Bildqualität offenbaren beide Kameras beeindruckende und bewährte Leistungen mit einer erstklassigen Darstellung von Details und einem breiten Dynamikumfang. Insbesondere der 61-Megapixel-Sensor der 7C R erlaubt es, zusätzliche Feinheiten in den Aufnahmen zu enthüllen. Doch auch die 33 Megapixel des 7C II Sensors stehen keinesfalls im Schatten. Dieser liefert bereits in der Sony A7 IV seine hohe Qualität ab. Beide Modelle bieten dir eine präzise und nuancierte Bildwiedergabe.

Darüber hinaus bietet dir die Möglichkeit, zwischen dem traditionellen JPG-Format und dem effizienteren HEIF-Format zu wählen, eine flexible Gestaltungsfreiheit bezüglich des Dateiformats. Besonders bemerkenswert ist die Integration von „lossless compressed“ RAW-Dateien, das die Datenmenge ohne jeglichen Qualitätsverlust reduziert. Diese Optimierung erweist sich als äußerst nützlich, für diejenigen, die höchste Qualität und gleichzeitig einen effizienten Workflow anstreben.

Autofokus und Geschwindigkeit

Der fortschrittliche Echtzeit-Erkennungs-Autofokus der beiden Sony A7C Modelle präsentiert sich als bemerkenswerte praktisches Merkmal. Die Kamera verfolgt das Motiv mit beeindruckender Präzision. Die praktischen Vorteile dieser Funktion sind nicht zu übersehen: Sie verschafft dir spürbar mehr Leichtigkeit im Umgang mit der Kamera und ermöglicht dir, deine volle Konzentration auf die kreative Komposition zu richten. Besonders in der Streetfotografie, wo Schnelligkeit und Präzision gefragt sind, erweist sich diese Eigenschaft als äußerst wertvoll.

Das automatische Verfolgen des Motivs erleichtert die Aufnahmeprozesse erheblich und trägt zur Steigerung der Effizienz bei. Dadurch kannst du spontane Momente mit größerer Sicherheit einfangen und gleichzeitig das volle Potenzial deiner kreativen Ideen ausschöpfen. Die nahtlose Integration des Echtzeit-Erkennungs-Autofokus in die A7C II und A7C R zeigt Sonys Bestreben, Innovationen zu nutzen, um die fotografische Erfahrung für Nutzer aller Ebenen zu verbessern.


Fazit und Einordnung der beiden Sony A7C-Kameras

Für wen ist jetzt welche Kamera besser geeignet? Die A7C II ist perfekt für dich, wenn du ein anspruchsvoller Enthusiast bist, der gerne in verschiedenen Situationen arbeitet. Sie ist ideal für urbane Streetfotografie, Urlaubserinnerungen und alles, was Spaß macht, sei es Fotografie oder Videoaufnahme. Auf der anderen Seite zielt die A7C R darauf ab, ein neues Werkzeug für Profis zu sein, die einen Fokus auf Fotografie legen. Egal ob Landschaften, Architektur, Werbeaufnahmen, Porträts oder Mode – diese High-Resolution-Kamera kann in einer Vielzahl von Bereichen glänzen.

Während du deine Wahl triffst, solltest du auch die Größe und das Gewicht der Kameras berücksichtigen. Trotz ihrer Kompaktheit bieten beide Modelle hervorragende Qualität und eröffnen einen breiten Spielraum für kreative Anwendungen.

Diese beiden Kameras ergänzen sich in ihrer Vielseitigkeit und richten sich an unterschiedliche Anwender mit verschiedenen Schwerpunkten. Egal, für welche du dich entscheidest, die Kombination aus Leistung und Tragbarkeit eröffnet ein breites Spektrum an fotografischen Optionen und ermöglicht es dir, deine kreativen Ideen in verschiedensten Szenarien umzusetzen.


Zu den neuen Kameras in unserem Shop

Sony
0% Finanzierung
Sony Alpha 7C II schwarz
UVP 2.399,00 €
Preis inkl. MwSt.
2.079,99 €

Lieferzeit 1-3 Werktage

Sony
0% Finanzierung
Sony Alpha 7C II silber
UVP 2.399,00 €
Preis inkl. MwSt.
2.079,99 €

Lieferzeit 1-3 Werktage

Sony
0% Finanzierung
Sony Alpha 7C II schwarz mit SEL 28-60mm F4–5.6
UVP 2.699,00 €
Preis inkl. MwSt.
2.399,99 €

Lieferzeit 1-3 Werktage

Sony
0% Finanzierung
Sony Alpha 7C II silber mit SEL 28-60mm F4–5.6
UVP 2.699,00 €
Preis inkl. MwSt.
2.399,00 €

Lieferzeit 1-3 Werktage

Sony
Sony Griffverlängerung GP-X2 für Alpha 7C R & 7C II
Preis inkl. MwSt.
174,89 €

Lieferzeit 1-3 Werktage

Kostenloser Versand ab 39,- €
0% Finanzierung
30 Tage kostenlose Rücksendung
Ankauf gebrauchter Produkte
12 Filialen deutschlandweit