Kodak Xtol Entwickler 5L

von Kodak | Artikel: KOD8751752 | Herst. Art.Nr.: 8751752

PRODUKT HIGHLIGHTS

  • Hochqualitative Ergebnisse
  • Geeignet für die meisten S/W-Filme
  • Einfache, problemlose Handhabung
  • Umweltfreundlichkeit

von Kodak | Artikel: KOD8751752 | Herst. Art.Nr.: 8751752

Sofort lieferbarLieferzeit: 2-4 Werktage

14,04 € inkl. MwSt.
zurück
Beschreibung
Kodak Xtol Entwickler 5L
KODAK PROFESSIONAL XTOL Entwickler

Schwarzweiß-Filmentwicklung

CHEMIKALIEN FÜR DIE VERARBEITUNG VON SCHWARZWEISSFILMEN UND -PAPIEREN

Die breite KODAK-Palette an Chemikalien bietet Ihnen für alle Anforderungen die richtige Lösung. Die KODAK Chemikalien für die Schwarzweißentwicklung sind in unterschiedlichen Verpackungseinheiten und für die unterschiedlichsten Zwecke wie eine maximierte Schärfe oder warme Farbtöne erhältlich und können quasi mit allen erdenklichen Verarbeitungssystemen verwendet werden, angefangen bei Hobby-Entwickler-Tanks mit Einzelspiralen bis hin zu durchsatzstarken Rollentransportmaschinen in Profilabors.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl von Fotochemikalien, was Ihnen die KODAK PROFESSIONAL SW-Chemikalien bieten:

  • Hochqualitative Ergebnisse
  • Gute Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Einfache und problemlose Handhabung
  • Technisches Know-how und Unterstützung
  • Umweltfreundlichkeit
XTOL Entwickler

  • Geeignet für die meisten Schwarzweißfilme
  • Askorbinsäure-Entwickler
  • Außerordentliche Bildqualität bei voller Empfindlichkeitsausnutzung
  • Einfaches Verdünnen bei Raumtemperatur
  • Feines Korn und hohe Schärfe
  • Liefert eine höhere Emulsionsempfindlichkeit (Schattendurchzeichnung) als die meisten Entwickler für die normale und die Push-Entwicklung
  • Kann auch zum Nachfüllen von Entwickler-Arbeitslösungen verwendet werden
  • Puder


Verwendung mit diesen KODAK PROFESSIONAL Filmen
  • T-MAX 100 / 100TMX
  • T-MAX 400 / 400TMY
  • T-MAX P3200 / P3200TMZ
  • PLUS-X 125 / 125PX
  • TRI-X 400 / 400TX
  • TRI-X 320 / 320TXP

 
zurück
Spezifikation
Kodak Xtol Entwickler 5L
zurück
Zubehör
Kodak Xtol Entwickler 5L
Passendes Zubehör für diesen Artikel
zurück
Vorteils-Set
Kodak Xtol Entwickler 5L
Spare Geld mit den smarten Calumet Bundles
zurück
Bewertungen
Kodak Xtol Entwickler 5L

5 von 5 Sterne

13 Bewertungen

100% aller Kunden empfehlen dieses Produkt!

XTOL - State of the Art SW Negativ-Entwickler

· Profi-Fotograf · aus Deutschland ·

Nachdem ich wieder für Kunstprojekte SW selbst verarbeite, habe ich einen Entwickler gesucht. ID 11 = D-76 liefern auch sehr gute Ergebnisse, aber Xtol ist modernen, weniger toxisch für die Umwelt und liefert sehr feinkörnige Negative bei voller Empfindlichkeitsausnutzung. Wegen seiner Empfindlichkeit gegenüber Eisen in Leitungswasser sollte man sich einen 5L Kanister mit dest. Wasser aus dem Baumarkt holen und den Entwickler bei max. 29 Grad ansetzen. Ich fülle die 5 l dann in braune Glasflaschen mit 500ml Volumen randvoll um - so hält dieser ca. 1 Jahr. Beste Ergebnisse erziele ich bei einer Verdünnung von 1+2.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Einfach anzurühren, sehr ökonomisch und tolle Ergebnisse

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Das Anrühren von XTOL gestaltet sich etwas einfacher als des nicht unähnlichen D76 aus gleichem Hause. Wo letzterer eine genaue Temperatur benötigt, kann XTOL bei Zimmertemperatur angerührt werden.
5 Liter sind eine Menge Entwickler - wenn man ihn als one-shot benutzt, also auf 1+1 verdünnt, kann man etwa 16 Rollfilme (bei 300ml Entwickler) und 32 KB-Filme entwickeln. Unverdünnt, 1+0, kann man die selbe Lösung bis zu 15 Mal verwenden, bevor sie entsorgt werden muss, wenn man die Entwicklungszeiten nach dem 5. und 10. Film gemäß Kodaks Anleitung anpasst. Man hätte sogar die Möglichkeit, den Entwickler zu 'replenishen', wofür es Aneitungen gibt. Dies hat den Vorteil, dass die Lösung arbeitet, wie 1+1 Verdünnung, ohne, dass sie verdünnt gebraucht wird. 1+1 verdünnte Lösung zeichnet sich durch bessere Schärfe und feineres Korn aus. Dafür verliert er etwas an Geschwindigkeit - etwa 1/2N. Eine 'replenishte' Lösung kann Jahre halten, wenn man sie immer wieder erneuert - sehr ökonomisch.
Insgesamt ist XTOL ein äußert feinkörniger und scharfer Entwickler, der wunderbar zum Pushen verwendet werden kann. Die Zeiten sind etwas lang, wenn man ihn verdünnt benutzt, aber das muss man vorher wissen.
Ich verwende nichts anderes mehr.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Korn und Schärfe

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Ein toller SW-Entwickler, der eine gute Alternative zum D76 ist. Im Verhältnis 1:2 habe ich mit Tri-X 400 die besten Ergebnisse erzielt. Bester Kompromiss zwischen Korn und Schärfe.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Ausgezeichneter Standardentwickler

· Profi-Fotograf · aus Deutschland ·

Der Einsatz von Xtol als Standardentwickler bietet eigentlich nur Vorteile. Es ist ein feinkörniger, scharfer und umweltfreundlicher Entwickler.
Der Ansatz in destilliertem Wasser ist sehr einfach, schnell durchführbar und 6 Monate haltbar.
Insgesamt ist der 5L Ansatz auch sehr kostengünstig, vor allem wenn man davon ausgeht das man Kleinbildfilme in einer 1:2 Verdünnung entwickelt.
Lediglich auf den von Kodak vorgeschriebenen Kipprythmus sollte man achten da Xtol sehr empfindlich auf die Einhaltung der vorgegebenen Zyklen reagiert.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Hervorragender Allround Entwickler

· Profi-Fotograf · aus Deutschland ·

Normalerweise erkauft man sich die Stärken in einem Entwickler mit Schwächen in einer anderen Eigenschaft. Mit Xtol hat es Kodak geschafft praktisch alle zu vereinen und einen ausgezeichneten Allroundentwickler zu formulieren:

- Sehr gute Empfindlichkeitsausnutzung mit guter Schattenzeichnung (und zeigt darüber hinaus auch ein gutes Pushverhalten).
- Sehr feinkörnig
- Hervorragende Schärfe
- Gute Tonwertabstufungen

darüber hinaus ist er relativ Umweltfreundlich, sehr Preisgünstig und lässt sich gut bei Zimmertemperatur ansetzen.
Die Probleme mit der Haltbarkeit betrafen nur die 1L Packungen die nicht mehr verkauft werden, die 5L Packung hat dieses Problem nicht.

Im Grunde arbeitet Xtol ähnlich zu D-76, Xtol hat etwas höhere Schärfe und geringeres Korn. Ich nehme D-76 wenn ich leicht sanftere Bilder möchte, aber für klarere Zeichnung ist Xtol meist erste Wahl. Wer körnigerne Bilder bevorzugt ist mit Rodinal oder HC-110 gut beraten.

Meine bevorzugten Filme in Kombination mit Xtol sind:
- Fuji Acros 100, für extreme Schärfe, Feinkörnigkeit und sanfte Hauttöne
- Fomapan 400, für sanfte Portraits in Mittelformat.
- Kodak Tri-X 400, für Bilder bei wenig Licht.
- Ilford Delta 3200, für Bilder mit extrem wenig Licht

Für maximale Haltbarkeit am besten in 5L destilierem Wasser ansetzen und dann in kleinere Flaschen abfüllen. Ich nehme braune Apothekerglasflaschen in 300ml und 500ml, so kann ich zum entwickeln dann gleich 600ml oder 1000ml 1+1 Lösung verdünnen und als Einmalentwickler verwenden.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

zuverlässgier Partner

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Mein liebster Partner in meiner Dunkelkammer und äußerst flexibel!

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Gute Ergebnisse mit vielen Filmen

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Ich habe XTOL in einem 5l Kanister dest. Wasser angesetzt und anschließend in einer "Bag in Box" - Verpackung (als Saft- und Weinkartons bekannt) im Keller aufbewahrt. Die spezielle Folie des Beutels enthält eine Barriereschicht, welche den Entwickler vor Sauerstoff schützt. Es gibt aluminisierte Ausführungen (eigentlich für Wein) welche einen optimalen Schutz der Stammlösung bewirken. Erhältich sind diese z.B. in Mostereien (wäre auch etwas für den Shop hier!). Weiterhin ist daraus praktisch und sauber zu zapfen. Der Ansatz erfolgte vor 9 Monaten und funktioniert bislang ohne spürbare Veränderung der Aktivität. Natürlich kann man den Entwickler auch traditionell in Flaschen aufbewahren.
Ich verwende XTOL als Einmalentwickler und entwickele 135er Filme meistens 1+1 (mit 125 ml Stock + 125ml Leitungswasser) und 120er 1+2 (mit 167ml Stock + 333ml Leitungswasser). So wird die Mindestmenge von 100ml pro Film nicht unterschritten. Eine Temperatur von 24°C hat sich besonders bei der Verdünnung 1+2 oder beim Pushen bewährt, um die Entwicklungszeiten zu verkürzen. Entwickelt habe ich in XTOL bislang die Filme Kodak TMX, TMY-2, 400-TX, Ilford FP4+, HP5+, Delta 100, Delta 3200, Agfa APX 100 New Emulsion und Fomapan 100. Gut geworden sind sie alle, nur der APX 100 New Emulsion kommt etwas flau. Meine Favoriten sind Delta 100 und TMAX 400 (TMY-2). Letzterer läßt sich auch prima gepusht auf ISO 1600 verwenden. Fomapan 100 scheint in XTOL tatsächlich mit Box-Speed verwendbar zu sein und liefert gefällige Ergebnisse, auch bei Landschaften mit vielen Grüntönen.
Achtung: Für Tri-X 400 gibt Kodak im XTOL-Datenblatt offenbar noch Zeiten für eine ältere Version des Films an, bzw. hat dieses mit der Einführung der neueren Version 400-TX nicht aktualisiert. Die Zeiten im Kodak-Dateblatt des Films selbst (400-TX) sind länger und scheinen die bessere Wahl zu sein. Mit den alten Zeiten aus dem XTOL-Datenblatt ist mir ein auf 1600 gepushter Tri-X (135) bei 24 °C, 1+1 zu dünn geworden - im Datenblatt zum Film fand ich später eine längere Entwicklungszeit.
Mein Fazit: Die kleine Mühe, die fünf Liter Stammlösung anzusetzen und in die Bag-in-Box Verpackung umzufüllen hat sich gelohnt. Ich zapfe aus dem "Weinkarton" die nötige Menge Stammlösung in eine Mensur und stelle dann durch Verdünnen mit passend temperiertem Leitungswasser die Temperatur ein. Will man bei 1+2 -Verdünnung das Rechnen besonders einfach haben, verdünnt man die 167ml Stammlösung zunächst auf 250ml und mißt danach die Temparatur (z.B. 21°C). Um 24°C Gebrauchslösung zu erahlten gibt man 250ml 27°C Wasser hinzu, hätten es 20°C werden sollen, wäre 19°C Wasser hinzugekommen. Bequemer kann man es kaum haben.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

XTOL Entwickler, alles bestens!

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Schnell geliefert, Qualität wie erwartet, kann ich weiterempfehlen!

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Zuverlässigkeit

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Für mich ist der Kodak Xtol zu meinem Lieblingsentwickler geworden bei vielen verschiedenen Filmen! Er liefert sehr zuverlässige Ergebnisse selbst bei 3 Blenden push!

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Kodak Xtol Entwickler 5L

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Super Lieferung sehr schnell gerne wieder

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Als Standard-Entwickler top

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Der Entwickler muss erst angemischt werden. Erst wird der Inhalt des einen Beutels in 4 Liter Wasser angemischt, dann der Inhalt des zweiten Beutels hinzugefügt und der Behälter muss auf insgesamt 5 Liter aufgefüllt werden. Das Anrühren nimmt etwas Zeit in Anspruch bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat. Die Handhabung ist aber sehr leicht und es kann nicht wirklich viel schiefgehen, wenn man sich mal nicht genau an die Anleitung hält. Man kann von dem vorgegebenen Kipprhythmus abweichen oder die Zeiten nach eigenem Geschmack variieren. Es kommen stabile und brauchbare Ergebnisse zu Stande. Und beim Pushen ist XTOL in Verbindung mit dem Kodak Tri-X für mich persönlich die perfekte Kombination.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Hervorragender Entwickler

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Dieser SW-Entwickler macht wirklich Spaß! Deutlich feinkörniger als Rodinal, in der Verdünnung 1:2 aber vergleichbar scharf!
Das Anrühren (in einem 5l-Kanister destillierten Wassers) dauert zwar etwas, da sich das Pulver mäßig löst. Das Ergebnis überzeugt aber (zumindest mich):
http://filmdev.org/recipe/show/10651

Ich teste regelmäßig mit dem Filmende, ob er noch geht (angeblich kann XTOL von einem auf den anderen Tag ohne Vorwarnung umkippen). Einfach bei Tageslicht in den Entwickler, dann in den Fixierer. Wenn der Film wie gewohnt schwarz wird: alles super.

Preis-/Leistung: unschlagbar. Da könnte man auch verschmerzen, wenn man einen Teil des Entwicklers entsorgen muss, da abgelaufen. Teilansatz mit weniger als 5l geht leider nicht: das Pulver ist inhomogen.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

Mein Lieblingsentwickler

· Fortgeschrittener Fotograf · aus Deutschland ·

Ich bentuze diesen Entwickler meistens zusammen mit dem Kodak TMAX 400 Film (TMY-2) in einer Jobo CPE2 und in der Verdünnung 1:1 und 9 1/4 Minuten bei 20°. Die Ergebnisse sind stets perfekt. Ausserdem sehr feinkörnig und scharf. Ich kann den XTOL auf jeden Fall empfehlen, inzwischen benutze ich auch keinen anderen mehr. Die Lieferung war sehr schnell, obwohl der Entwickler laut Webshop im Rückstand war.

Ja, ich kann dieses Produkt weiterempfehlen.

zurück
Promotions

Kodak Xtol Entwickler 5L

Über unser Retourenportal können Sie bei uns bestellte Produkte innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen kostenlos zurücksenden.

zurück
Produktauswahl

Übersicht Gebrauchtwaren

Danke, dass Sie ein Review eingereicht haben! Wir werden die Bewertung zeitnah prüfen und freigeben.
Ihr Calumet Team!